Liebe Patienten,

SARS-CoV-2 bestimmt über das private und öffentliche Leben hinaus unseren erheblich erschwerten Behandlungsalltag. Dennoch sind wir weiterhin für Sie da, um die zahnärztliche Versorgung in Eitorf sicherzustellen (Sicherstellungsauftrag).

Dazu leisten auch wir unseren Beitrag. Um das Infektionsrisiko für mein Personal und mir zu minimieren, wie es laut den aktuellen Richtlinien und Empfehlungen vom Robert-Koch-Institut (RKI) und vom Gesundheitsamt verlangt wird, ist Ihre unbedingte Hilfe erforderlich !

Bitte helfen Sie allen im Gesundheitswesen Tätigen jetzt aktuell indem auch Sie die Corona-Warn-App auf ihr Handy runterladen und aktivieren !

Alle möchten weniger Risiken und Auflagen zur Normalisierung des täglichen Lebens um einen 2. Shut-down und eine 2. Welle zu verhindern.

Datenschutz ist gegeben. Wer amerikanische Dienste wie WhattsApp, Facebook und Co. nutzt kann mit diesem Vorbehalt und Argument nicht mehr punkten.

Elektronische Risiko-Vorsorge und -management würden uns dabei wesentlich helfen, weil wir so z.B. in der Praxis schon an der Rezeption Risiken

schneller erkennen könnten, um die notwendige Behandlung von Risiko-Patienten bestmöglich sicherstellen zu können. Vielen Dank.

  • Termine können nur noch telefonisch abgestimmt werden. Dazu beantworten Sie bitte alle Ihnen gestellten Gesundheitsfragen vollständig und wahrheitsgemäß !
  • Der ungehinderte Zutritt zur Praxis ist nicht mehr möglich. Sie werden nur noch ohne Begleitperson eingelassen und folgen unbedingt den Anweisungen meines Personals u.a. zur Abklärung aller erneut, nötigen Gesundheitsfragen, Fiebertemperaturmessung, Händedesinfektion an den markierten Stopplinien und zum Betreten und Verlassen von Zimmern.
  • Sie bringen bitte Ihre Versichertenkarte und einen eigenen Kugelschreiber mit falls Unterschriften zu leisten sind.
  • Fassen Sie bitte keine unnötigen Gegenstände, Wände, Geländer, Schalter, Handgriffe etc. an Wir haben nur begrenzt Zeit und auch Desinfektionsmittel sollen jetzt nicht unnötig verschwendet werden !
  • Nicht mehr möglich ist es i.d. Praxis das WC zu benutzen, unnötige Mundspülvorgänge zu fordern, unkontrolliert Gegenstände u.dgl. anzufassen. Händeschütteln ist untersagt.
  • Bitte lassen sie alle unnötigen Gegenstände wie Taschen, Wertsachen, Jacken, Kappen u.dgl. in ihrem Fahrzeug.
  • Patienten warten am Praxiseingang auf den Aufruf in den sog. Infektionsschutzraum / Behandlungszimmer. Zudem stellen wir für Sie vor Betreten der Praxisräume Händedesinfektionsmittel bereit das Sie gemäß Aufforderung einwirken lassen.
  • Die Praxis ist nun mit noch strengeren Hygienesicherheitsvorkehrungen organisiert. Gemäß RKI-Klassifizierung sind wir aufgrund der Tätigkeit im Mund in die höchste Risikoklasse eingestuft. Zu unserem und Ihrem Schutz sind wir speziell mit Schutzausrüstung wie FFP2-Masken und Augenvollschutzbrillen gekleidet. Das erschwert uns deutlich die Arbeit.
  • Zu unserem Schutz tragen wir ganztägig MNS-masken und mehr. Die Praxis ist in verschiedene Schutzzonen gegliedert. Nur Sie können uns ihr freundliches Lächeln zeigen. Sie tragen aber keinen Mundschutz, bitte fassen Sie sich daher in Gesprächen kurz.
  • Unbedingte Vorgabe zu SARS-CoV-2 ist nun sog. Schmerznotfälle sehr kritisch auf eine wirkliche Behandlungsnotwendigkeit zu prüfen.
  • Personen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der eine Infektion nachgewiesen wurde oder unter Verdacht steht, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt, einem Arzt oder der 116117 in Verbindung setzen und zu unserem Schutz zu Hause zu bleiben bis eine Abklärung erfolgte.

Eine Covit-19-Infektion äußert sich durch grippeähnliche Symptome wie:

trockener Husten, Fieber, Abgeschlagenheit , Luft- oder Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie    Schüttelfrost wurde berichtet. Selten durch Schnupfen.

Bitte kommen Sie bei diesen Symptomen nicht in die Praxis!

Wir bitten Sie in diesen Fällen dringend, Ihren Termin telefonisch unter

02243 – 81656 zu verschieben.

Sie können weitere ausführliche Informationen erhalten vom Bundesministerium für Gesundheit: www.bundesgesundheitsministerium.de